Heilhypnose - Dr_Bleyer

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Heilhypnose

Was ist Heilhypnose?

Hypnotherapie, setzt sich begrifflich aus "Hypnose“ und "Therapie“ zusammen und ist eine Richtung der humanistischen Psychotherapie.
Die moderne Hypnotherapie wurde durch Milton H. Erickson begründet.

Es handelt sich dabei um eine kommunikative Kooperation von Therapeut/Berater und Klient/Patient, bei der der Berater dem Klienten hilft, in einen angenehmen Trancezustand zu gehen. In diesem Zustand ist die Kontrolle des Bewusstseins des Klienten geschwächt. Deshalb sind kreative Veränderungen des Unbewussten des Klienten in Trance leichter möglich. Der Beraterin nutzt dies, indem sie dem Klienten in der Trance neue Ideen, Bilder, Metaphern für Lösungsmöglichkeiten ihrer benannten Probleme anbietet. Die Kontrolle darüber, welche dieser Ideen er annimmt und welche nicht, bleibt dabei vollkommen beim Klienten.

Die Wirksamkeit dieser "Erickson'schen Hypnotherapie" ist seit vielen Jahrzehnten erprobt und erwiesen!

Dass dies geht, und dass Hypnose gar nichts Mysteriöses ist, sondern ein alltäglicher Zustand ... das möchte ich Ihnen zeigen. Denn über Hypnose existieren viele Missverständnisse.

Dabei ist Hypnose die älteste und mit am besten belegte ganzheitliche Therapie. Eine neue Wissenschaft, die Psychoneuroimmunologie, liefert immer mehr Erklärungen, wie und warum Suggestionen und Hypnotherapie wirken..

Anwendungsgebiete
   
Wenn Sie sich tief genug in Ihren Trancezustand hinein sinken lassen, entwickelt sich eine Art automatisches Lernen. Das ermöglicht Ihnen, dass Sie einerseits Dinge ohne besondere Anstrengung richtig machen (denken Sie daran, wie schwierig es am Anfang war, Fahrrad oder Auto zu fahren, Klavier oder Tennis zu lernen).
Andererseits macht es ein Trancezustand möglich, dass Sie in sich neue Fähigkeiten entdecken und ausprobieren können. Auch das kennen Sie bereits aus dem Alltag. So wie z. B. beim Joggen, Wandern oder Fahrradfahren irgendwann die Beine von ganz allein gehen und Sie in einen Zustand geraten, in dem Sie z.B. viel weiter kommen als Sie für möglich hielten.

Bei der Trance gibt es keine Gefahr und kein Risiko. Die Trance ist kein Schlaf, sie werden nicht schlafen, sondern sie werden die ganze Zeit über aufmerksam sein. Wohin sie die Entspannung führt und wie tief sie in Trance gehen möchten, liegt ganz allein bei ihnen. Jede Art von Trance setzt immer ihre volle Zustimmung und ihr Vertrauen voraus. Es liegt alleine bei ihnen, wie tief sie sich in diese wohltuende Entspannung einlassen wollen.

Die einzigen Grenzen, die es dabei gibt, sind die, die sie sich selbst setzen. Wenn sie es zulassen, können sie die tiefste Entspannung und Versenkung erleben.
Hypnose ist nichts anderes als ein Alphazustand, in dem sie mindestens zwei mal am Tag sind. Kurz vor dem Einschlafen und kurz vor dem Aufwachen.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü